Aktuelles - AMC Moosburg

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles

JUGENDKART
Moosburger Schäffler unterstützten Jugendkart-Gruppe des AMC.


Über die neuen Karts freuen sich stehend, v.l.: Hinrich Groeneveld (Vorsitzender AMC Moosburg), Manuela Eder (Jugendleiterin), Florian Lohmeir (Schäfflervorsitzender), Thomas Schwaiger, Christian Brülbeck (Schäfflervorsitzender), Jonah Kühn, Andreas Schwaiger, Robert Weinbrenner, Alexander Behr, Manfred Felsberg, Anton Schmid (technischer Leiter), Helmut Rott (zweiter Vorsitzender).
Im Kart links: Lucas Weinbrenner, im Kart rechts Daniel Schmid sowie auf dem Reifen sitzend: Noah Hommel, der an diesem Wochenende sein erstes Rennen fuhr.


Die Moosburger Schäffler übergaben der Jugendkartgruppe des AMC Moosburg an deren Sommerfest eine unterstützende Geldspende zur Anschaffung von Karts. Durch den Erlös ihrer Tänze ist immer wieder möglich, die Moosburger Jugendarbeit zu unterstützen.
Nötig geworden ist diese Investition, weil immer mehr Veranstaltungen auf diesem Modell der Marke Beule ausgetragen werde, die sich im Fahrverhalten sehr stark von den bisher eingesetzten Karts unterscheiden. Dazu muss man wissen, daß bei einem Rennen alle Teilnehmer auf den gleichen, vom Veranstalter gestellen Karts ihre Wertungsläufe bestreiten. Besonders erfreulich für den Moosburger Motorsport—Nachwuchs ist, daß das Projekt ohne den Verkauf der alten Renner bewerkstelligt werden konnte. Somit kann im Training das jeweilige, beim nächsten Rennen verwendete, Modell eingesetzt werden. Daß dies durchaus Sinn macht, siet man an den Erfolgen der bisherigen Saison.


05
.09.18






JUGENDKART
Zahlreiche vordere Plätze für Moosburger Kartfahrer.




Felix Behr und Daniel Schmid Regionsmeister, Thomas Schwaiger und Jonah Kühn Vizemeister

Zum letzten Vorlauf in der Region drei der Niederbayrischen Maier-Korduletsch Kartslalom-Meisterschaft traten die Kartfahrer des AMC-Moosburg beim Gäuboden-Volksfest-Lauf in Straubing an. Zumindest die meisten taten dies. Klasse-eins-Fahrer Felix Behr weilte lieber im Urlaub, während seine schärfste Konkurentin Jasmin Priller vom MSC Straubing ihren Heimlauf souverän gewann. Einholen konnte sie ihn aber sowieso nicht mehr und so wurde er in Abwesenheit Regionsmeister. Ebenfalls in der Klasse eins fuhr Noah Hommel sein allererstes Rennen überhaupt. Zwar wurde er diesesmal letzter seiner Klasse, mit etwas mehr Renn-Routine geht es aber bald viel weiter nach oben in der Ergebnissliste.
Ein ganz anderes Bild in der Klasse zwei. Hier kam Thomas Schwaiger ebenfalls führender in den Gäuboden. Daß der Straubinger Lukas Priller hier gewinnen würde,war fast klar. Für ihn ungewohnt vorsichtig ging Thomas ans Werk, so schoben sich noch zwei schnelle Gaststarter dazwischen und es wurde nur der vierte Platz. Platz zwei wurde es somit in der Endabrechnung, was in dieser hart umkämpften Klasse aber völlig in Ordnung geht. Mit Jakob Oberhuber ging  auch in dieser Klasse ein Neuling an den Start. Auch ihm fehlt die Routine, so wurde auch er letzter in seiner Klasse, hier werden mit mehr Training und mehr Rennen die Ergebnisse aber auch besser werden.
Sorgen, die sich Daniel Schmid nicht machen musste, er reiste als uneinholbar in der Klasse drei an. Gab er  die ganze Saison den fleißigen Punktesammler, als alles in trockenen Tüchern war, zeigte er,daß er auch anders kann und gewann promt seine Klasse. Ebenfals in dieser Klasse war Jonah Kühn dabei. Mit Platz vier bei diesem letzten Vorlauf sicherte er sich den Vizemeister-Titel in der Region drei.
Ein fleißiger Punktesammler ist auch der Klasse-vier-Fahrer Lukas Henfler. Nie ganz vorne, aber immer vorn dabei, der fünfte 'Platz hier bescherte ihn Platz drei in der Endabrechnung. Mit drei Pylonenfehlern und folglich sechs Strafsekunden kam Lucas Weinbrenner in der selben Klasse lediglich auf Platz 18. von 22 Teilnehmern. So verlor er noch seinen fast sicheren sechsten Platz in der Gesamtwertung, was die Teilnehmern am Endlauf bedeutet hätte, und rutschte auf den siebten Platz ab.
Einmal mehr dabei beim Endlauf ist hingegen Andreas Schwaiger aus der Klasse fünf. Obwohl er nur zehnter von 14 Teilnehmern wurde, reichte es zum fünften Platz in der Gesamtwertung.
Somit haben sich folgende sechs Moosburger Fahrer für den Niederbayrischen Endlauf qualifiziert:
Felix Behr (Kl. 1), Thomas Schwaiger (Kl. 2), Daniel Schmid und Jonah Kühn (Kl. 3), Lukas Henfler (Kl. 4) sowie Andreas Schwaiger (Kl.5). Der Endlauf um den Titel des Niederbayrischen Meisters findet am 30. September beim AC Regensburg statt.
Bereits am 8. und 9. September findet der Endlauf zur Bayrischen Meisterschaft statt. Hier gehen Felix Behr und Thomas Schwaiger für den AMC Moosburg in Hammelburg an den Start.

23
.08.18






JUGENDKART
Ferienkinder hatten viel Spaß beim Karttraining des AMC.




Nach dem Großbrand in Wang hätte der AMC Moosburg das Kartfahren im Rahmen der Ferienspiele beinahe absagen müssen, weil der Platz beim Ziegelwerk Kohn, auf dem sonst trainiert wird, noch gesperrt ist. Doch Martin Weinzierl von der Straßenverkehrsbehörde im Moosburger Rathaus hatte kurzfristig eine Ausweichlösung parat. Auf der letzten Spange der Parkharfe am Freibad konnten die zwölf angemeldeten Kinder im Alter von zehn bis fünfzehn Jahren einen Einblick in den Motorsport gewinnen. Der Platz erwies sich als gut geeignet, da er ca. 100 m Abstand zur nächsten Wohnbebauung aufweist und sich dazwischen obendrein ein Lärmschutzwall befindet. So wurde niemand belästigt.
AMC-Vositzender Hinrich Groeneveld und sein Stellvertreter Helmut Rott wiesen die Kinder zunächst in den Gebrauch von Gas und Bremse ein. Als sicher gestellt war, dass alle Fahrer beides beherrschen, durften sie den aufgebauten Parcours in mehreren Durchgängen befahren. Die Mädchen und Jungen gingen dabei sehr umsichtig an Werk und verschoben nur sehr selten eine der zahlreichen Pylonen. Für die letzte Fahrt zückten die beiden Trainer dann sogar die Stoppuhr, und die Fahrer konnten ein bisschen von der Spannung spüren, die sonst auf dem Rennplatz herrscht. Am Schluss durften die "professionellen" Kartfahrer des AMC den Ferienkindern zeigen, was sie sich an Fahrkunst angeeignet haben. Deren Respekt war ihnen sicher.


11
.08.18






JUGENDKART
Ein weiterer Sieg für AMC-Fahrer Thomas Schwaiger.




Moosburger Kartfahrer mit unterschiedlichem Erfolg unterwegs.

Mitte Juli fand ein weiterer Lauf zur Niederbayrischen-Maier-Korduletsch-Kartslalom-Meisterschaft in der Region drei statt. Beim MC Labertal gingen die Kartslalom-Fahrer des AMC Moosburg auf die Jagd nach Meisterschafts-Punkten. Ausnahmsweise an einem Samstag, am Volksfestplatz in Rottenburg an der Laaber, wurde diese Veranstaltung durchgeführt. In Klasse eins ging Felix Behr an den Start. Nach einem flotten ersten Lauf fuhr er im zweiten zu sehr auf Sicherheit. Mit Platz fünf von 20 Teilnehmern liegt er in der Gesamtwertung aber weiterhin auf Platz eins.
Thomas Schwaiger startete in der Klasse zwei. Mit zwei schnellen und fehlerfreien Läufen konnte er einen weiteren Sieg in der mit 18 Fahrern besetzten Klasse verbuchen. Mit diesem ersten Platz übernahm er auch die Tabellenführung.
Klasse-3-Fahrer Dani Schmid fuhr zwei konstante und fehlerfreie Läufe und erreichte den vierten Rang von 28 Teilnehmern. Seine Meisterschaftsführung konnte er damit weiter ausbauen. Ebenfalls in dieser Klasse fährt Jonah Kühn, der den 15 Platz erreichte.
Zwei Fahrer des AMC waren in der Klasse vier am Start. Lukas Henfler kam fehlerfrei durch und wurde neunter von 21. Lucas Weinbrenner musste dagegen einen Pylonenfehler hinnehmen, wurde aber trotz der zwei Strafsekunden noch zwölfter.
Als letzter der AMC- Truppe ging Andreas Schwaiger in der Klasse fünf auf Zeitenjagd. Daraus wurde jedoch eher eine Pylonenjagd. Jeweils drei davon erwischte er in den zwei Wertungsläufen. Mit den daraus resultierenden zwölf Strafsekunden konnte aber immerhin noch einen der 25 Teilnehmer hinter sich lassen und wurde Vorletzter. Das ist dann mit Sicherheit eines der beiden Streichergebnisse die es für die  Meisterschafts-Wertung gibt, so daß seine Chance auf dieTeilnahme beim Niederbayrischen Endlauf weiter besteht.
Weil Thomas Schwaiger aber nicht nur beim Niederbayern Endlauf sondern auch beim Endlauf zur Bayrischen Meisterschaft teilnehmen möchte, ging er tags darauf bereits wieder an den Start, um Punkte für die Qualifikation zu sammeln. Beim MSC Röhrnbach wurde ein Lauf zur Region zwei, der „Waldregion“ ausgetragen. Mit 27 Fahrern stark besetzt war hier die Klasse zwei. Etwas Zeitverlust im ersten Lauf, aber ein sehr flotter zweiter ergab Schlußendlich Rang fünf.
Die Entscheidung in den Meisterschaften der Region drei, bei denen der AMC Moosburg ja einige heiße Eisen im Feuer hat, sowie über die Teilnahme beim Niederbayrischen Endlauf fällt dann beim Gäuboden-Volksfest-Lauf am 12. August in Straubing.

01
.08.18






JUGENDKART
Wechselbad der Gegühle für Moosburger Kartfahrer.


.

Am ersten Juli-Wochenende waren die Kartslalomfahrer des AMC-Moosburg wieder im Einsatz. Ein Lauf zur Niederbayrischen Maier-Korduletsch Kartslalom-Meisterschaft wurde vom MSC Vilsbiburg durchgeführt. In der Klasse eins wurden für Felix Behr zwei Pylonenfehler notiert. Mit zwei schnellen Laufzeiten konnte er aber Schadensbegrenzung betreiben und erreichte noch einen tollen dritten Platz. Kein volles Risiko, mit Blick auf die Meisterschaft, ging Thomas Schwaiger in der Klasse zwei . Dennoch wurde es Platz 2 und es gab ordendlich Meisterschaft-Punkte. Eine Taktik die Daniel Schmid in der Klasse drei schon die ganze Saison betreibt. Mit zwei konstanten Zeiten auf Platz 3 gefahren und die Meisterschaftsführung weiter ausgebaut. Auch Jonah Kühn wr in dieser Klasse am Start und erreichte den elften Platz. Ebenfalls zwei AMC-Fahrer gingen in der Klasse vier an den Start. Lukas Henfler erreichte, den für ihn etwas ungewohnten, 14. Platz. Ganz anders dagegen Lucas Weinbrenner. Mal schnell, mal fehlerfrei, aber diesmal schaffte er beides. Mit Platz vier erreichte er sein bestes Ergebniss überhaupt. Ein achter Platz in der start besetzten Klasse fünf für Andreas Schwaiger rundete das tolle Team-Ergebniss ab. Mit diesen Ergebnissen konnte auch die Führung in der Mannschaftswertung übernommen werden.
Bereits eine Woche später fand beim MSC Plattling der fünfte und letzte Vorlauf zur
Südbayrischen- und zugleich ein weiterer Lauf zur Niederbayrischen Meisterschaft statt. Daß bei den Südbayern-Läufen ein anderer Wind weht, musste hier einmal mehr schmerzlich festgestellt werden! Mit zwei Strafsekunden kam Felix Behr in der Klasse eins lediglich auf den elften Platz. Noch schlimmer erwischte es Thomas Schwaiger in der Klasse zwei. Nach dem ersten Lauf mit lediglich 6/100 Sekunden Rückstand auf den Führenden noch auf Siegeskurs wollte er natürlich gewinnen. Auf der extrem welligen Strecke kam er im zweiten Lauf zu weit nach außen und traf vier Pylonen auf einmal, was acht Strafsekunden zur folge hatte. Daß es ein 18. Platz von 28 Teilnehmern wurde, spricht für seine zügige Fahrweise. Auch der Klasse-Drei-Fahrer Daniel Schmid fasste zwei Strafsekunden aus, kam aber immerhin noch auf Platz 12. In der selben Klasse fuhr Jonah Kühn zwar Fehlerfrei aber erreichte lediglich Platz 17. Lukas Henfler und Lucas Weinbrenner meisterten den Parcours ebenfalls fehlerfrei, die gefahrenen Zeiten reichten aber lediglich für die Plätze 17 bzw. 21 in der Klasse vier. Das Drama setzte sich bei Andreas Schwaiger in der Klasse fünf fort. Sechs Strafsekunden für drei Pylonenfehler, das wurde nur Platz 24. Mt diesen Ergebnissen reichte es schlussendlich dann auch für keinen der AMC-Fahrer zur Qualifikation zum Südbayrischen Endlauf.

17
.07.18






JUGENDKART
Geringe Punkteausbeute für Moosburger Kartfahrer.


Die Moosburger Kartfahrer (v.l.) Tim Schäffer, Daniel Schmid, Lukas Henfler und Lucas Weinbrenner hätten in Ortenburg gerne mehr Punkte eingesammelt.

Eine Woche nach ihrem Heimrennen mussten die Kartslalom-Fahrer des AMC Moosburg schon wieder ran, und zwar beim MSC Ortenburg zum dritten Vorlauf der Südbayrischen Meisterschaft.

In der Klasse 1 (7-9 Jahre) macht sich Felix Behr berechtigte Hoffnungen auf das Erreichen der Endläufe. In Ortenburg unterlief ihm im zweiten Wertungslauf jedoch ein Pylonenfehler im ersten Wertungslauf. Dadurch kam er nur auf Platz sieben und brachte weniger Punkte als erhofft mit nach Hause. Auch Thomas Schwaiger kam in der Klasse 2 (10 und 11 Jahre) nicht fehlerfrei durch und brachte sich damit um Platz 2. Konstant fuhr Daniel Schmid in der Klasse der 12- und 13jährigen. In dem starken Feld, auf das man in der südbayrischen Meisterschaft trifft, kam dabei aber nur ein 13. Rang heraus. Diese Erfahrung musste auch Lukas Henfler in der Klasse vier (14 und 15 Jahre) machen. Trotz fehlerfreier Fahrt landete er auf dem 16. Platz. Tim Schäffer kam hier auf Rang 25, eine Position vor Lucas Weinbrenner, der immer noch auf seine erste fehlerfreie Zielankunft wartet.

Ob es aus der Moosburger Mannschaft jemand in die Endläufe schafft, wird sich erst nach dem fünften Vorlauf entscheiden, wenn auch die Streichresultate zur Anwendung kommen.


11
.06.18






JUGENDKART
Starke Mannschaftsleitung beim Heimrennen.


Thomas Schwaiger schlägt 25 Konkurrenten und steht in der Klasse 2 ganz oben auf dem Stockerl

140 Starter aus Ober- und Niederbayern konnte der AMC Moosburg am Sonntag zu seinem Heimlauf im Jugendkartslalom begrüßen. Alle Hände voll zu tun hatten die über 30 Helfer des Vereins, um die Rennen in sechs Altersklassen zwischen 9 und 17.30 Uhr über die Bühne zu bringen. Begünstigt durch das hervorragende Wetter gelang das jedoch gut und die Erfolge der Lokalmatadoren entschädigten reichlich für die Mühe.
Schon die Klasse 1 (7-9 Jahre) hätte Felix Behr für den AMC gewinnen können. Er war so schnell, dass er auch mit einem
Pylonenfehler noch ganz oben auf dem Treppchen gestanden hätte. Doch schließlich leistete er sich im zweiten Wertungslauf deren zwei und fiel so auf den dritten Rang zurück. Sein allererstes Rennen absolvierte Liam Schäffer an diesem Tag. In beiden Durchgängen fuhr der Siebenjährige mehrere Pylonen um, wurde aber nicht als letzter der Klasse gewertet.

Dass in der Klasse 2 (10 und 11 Jahre) an die Zeiten von Thomas Schwaiger keiner herankommt, war den meisten schon vorher klar. Er musste nur fehlerfrei durchkommen. Alle Moosburger drückten ihm die Daumen und es gelang! Mit 2,3 Sekunden Vorsprung gewann er die Klasse.
Ihre ersten Rennen fuhren Fabian Reif und Julia Thomas und landeten deshalb erwartungsgemäß im hinteren Drittel der Tabelle.

Favorit in der Klasse der 12- und 13jährigen war Daniel Schmid. Nach einer beherzten Fahrt im ersten Lauf lag er auch komfortabel in Führung. Leider konnter er im zweiten Lauf dem Druck jedoch nicht standhalten. Durch zwei Strafsekunden für eine verschobene Pylone fiel er auf Platz 8 zurück. Umso besser machte es Jonah Kühn, der sich nach zwei schnellen und fehlerfreien Durchgängen nur um drei Hunderstelsekunden dem Sieger geschlagen geben musste. Riesengroß war seine Freude über seinen ersten
Stockerlplatz. Auch Victoria Thomas verbuchte mit Rang 12 von 34 Startern ihr persönlich bestes Ergebnis.

Als Routinier unter den AMC-Fahrern kann man Lukas Henfler bezeichnen. Der 15-Jährige brannte in den Wertungsläufen zwei tolle Zeiten in den Asphalt und machte dabei keinen Fehler. Trotzdem musste er sich einem Ausnahmetalent aus Schrobenhausen geschlagen geben. Da dieser jedoch nicht in der niederbayrischen Meisterschaft startet, nahm Lukas die
Maximalpunktzahl mit nach Hause. Superschnell ist auch Lucas Weinbrenner, der erst seine zweite Saison fährt. Deshalb fehlt ihm noch die Routine, was sich am Sonntag in zwei Pylonenfehlern niederschlug. So
musste er sich noch zwei Plätze hinter Tim Schäffer einreihen, der mit einem verschobenen Kegel auf den 18. Platz kam.

Die schnellsten Zeiten wurden in der Klasse 5 von den 16- bis 18-Jährigen gefahren. Durch die Nachmittagssonne erreichen Asphalt und Reifen die richtige Temperatur und die Fahrer dieser Klasse haben meistens schon sehr viel Erfahrung. Gut mithalten konnten hier die Moosburger Milosz Thomas und Andreas Schwaiger, auch wenn sie die absolute Spitze verpassten. Milosz kam mit zwei fehlerfreien Durchgängen auf den vierten, Andreas auf den sechsten Platz. Daniel Reif, der erst in diesem Jahr mit dem Kartfahren begonnen hat, fuhr auf den zwölften und Alexander Behr nach einem Pylonenfehler auf den 19. Rang.
Nur fünf Fahrer waren in der Klasse 6 (19-21 Jahre), die heuer erstmalig ausgetragen wird, am Start. Moosburger Fahrer war hier nicht dabei.
Das fleißige Trainieren der Fahrer des AMC Moosburg hat sich gelohnt: Durch den Sieg und die beiden zweiten Plätze gewannen sie unangefochten die Mannschaftswertung vor den Teams aus Waldkirchen und Johanniskirchen.
Manuela Eder, Jugendleiterin des AMC und Mutter der beiden Schwaiger-Brüder, war mit dem Abschneiden ihrer Mannschaft sehr zufrieden und ist nach diesem ersten Kräftemessen zuversichtlich, den einen oder anderen Moosburger Fahrer am Saisonende in die Endläufe zu bringen.


11.06.18






JUGENDKART
Thomas Schwaiger schafft den Klassensieg.



Am vergangenen Sonntag fand der erste Lauf zur Südbayrischen Meisterschaft im Jugendkartslalom in Aicha vorm Wald statt. Dabei zeigte sich Thomas Schwaiger vom AMC Moosburg sehr nervenstark und fuhr im ersten Wertungslauf die zweitschnellste Zeit. Im zweiten Durchgang konnte er sogar noch zulegen. Als der zunächst führende Kontrahent dann eine Pylone abräumte, war Thomas der Sieg in der Klasse 2 (10 und 11 Jahre) nicht mehr zu nehmen.
Zuvor hatte Felix Behr in der Klasse 1 (7-9 Jahre) mit Platz 8 bei 21 Startern seinen ersten Pokal nur um einen Rang verpasst. Das gelang dafür Daniel Schmid in der Klasse 3 mit einem 7. Platz von 36 Teilnehmern. Victoria Thomas fing sich hier 4 Strafsekunden für verschobene Pylonen ein. Der letztjährige Clubmeister des AMC, Lukas Henfler, kam in der Klasse 4 (14 und 15 Jahre) trotz zweier fehlerfreier Läufe nur auf Rang 10, womit er nicht zufrieden war. Da lag Lukas Weinbrenner, der noch nicht so viel Erfahrung hat, auf Platz 14 gar nicht so weit dahinter. Auch Andreas Schwaiger, der heuer erstmals in der großen Klasse der 16 bis 18-jährigen startet, musste feststellen, dass hier die Leistungsdichte sehr groß ist. Platz 14 von 25 Startern trotz fehlerfreier Fahrten war ungewohnt für ihn. Besser machte es Milosz Thomas, der für Rang sieben noch einen Pokal erhielt.
Manuela Eder, Jugendleiterin des AMC und Mutter der beiden Schwaiger-Brüder, war mit dem Abschneiden ihrer Mannschaft sehr zufrieden und ist nach diesem ersten Kräftemessen zuversichtlich, den einen oder anderen Moosburger Fahrer am Saisonende in die Endläufe zu bringen.


02
.05.18






JUGENDKART
Gute Plätze zum Saisonstart.



Bevor die Niederbayern-Runde 3, in die der AMC Moosburg eingeschrieben ist, beginnt, starteten drei Moosburger Fahrer beim MSC Emmersdorf, dessen Jugendkartslalom zu einer anderen Meisterschaft zählt. Dabei zeigte sich Felix Behr stark verbessert gegenüber seiner letztjährigen Anfänger-Saison und fuhr in der Klasse 1 (7-9 Jahre) mit zwei tadellosen Wertungsläufen auf Platz 9 von 18 Startern. Noch besser machte es Thomas Schwaiger, der in der Klasse 2 (10 und 11 Jahre) auf den dritten Rang und damit sogar aufs Podium kam. 30 Fahrer konnte er hinter sich lassen.
Sein Bruder Andreas hingegen fand sich in der Klasse 5 (16-18 Jahre) nach vier Strafsekunden wegen umgefahrener Pylonen in den Niederungen der Tabelle wieder. Nur gut für ihn, das dieser Lauf noch nicht für die Meisterschaft zählt.


18
.04.18






JUGENDKART
Kinder für Kartsport begeistert.
Schnuppertraining des AMC-Moosbur
g



Über großen Andrang zu ihrem Schnpperkurs konnte sich Manuela Eder, Jugendleiterin beim AMC Moosburg, freuen. Es gab so viele Anmeldungen, dass sie kurzerhand zwei Termine ansetzte, damit die Teilnehmer genügend zum Fahren kommen. Am 23. März und am 7. April spielte auch das Wetter mit. Bei sonnigen Verhältnissen ließen sich die 38 Mädchen und Jungen in den Jugendkartslalom einführen. Nachdem die Instruktoren überprüft hatten, dass alle Fahrer Gas, Bremse und Lenkung sicher beherrschten, durften die Kinder schon selbsständig einige Runden drehen. Mehrere fanden soviel Spaß daran, dass sie sich gleich beim Verein anmeldeten und in die Mannschaft aufgenommen wurden. Spätestens beim Heimrennen, das am 3. Juni wieder auf dem Viehmarkplatz ausgetragen wird, werden sie dann schon so fit sein, dass sie am Wettbewerb teilnehmen können.

11.04.18






JUGENDKART
Junge Kart-Talente gesucht
Schnuppertraining des AMC-Moosbur
g


Das Jugendkartslalomteam des AMC Moosburg.

Der AMC-Moosburg führt am Samstag, 24.März, das alljährliche Schnuppertraining für motorsportinteressierte Kinder und Jugendliche am Trainingsplatz durch. Ausweichtermin ist der 07.April 2018. Angesprochen sind Mädchen und Jungen im Alter von sieben bis 16 Jahren. Beim Kartslalom werden Reaktionsschnelligkeit, Koordination, Konzentration und die Beherrschung eines Fahrzeugs intensiv geschult. Dies sind Eigenschaften, die für die Kinder und Jugendlichen nicht nur im Motorsport wichtig sind. Die Kinder durchfahren im Wettbewerb einen Pylonenpacours aus verschiedenen Hindernissen. Regelmäßige Veranstaltungen der ADAC-Ortsclubs im süd- und niederbayerischen Raum bieten hierzu die Möglichkeit. Die Anschaffung eines eigenen Karts ist nicht notwendig. Wer Interesse hat, im Motorsport aktiv zu werden, sollte sich bei Manuela Eder ab 14.00 Uhr unter den Telefonnummern 08761/753343 , 01754471382 oder per Email unter manu.eder@t-online.de umgehend anmelden. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt und die Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten während des Schnuppertrainings ist erforderlich. Weitere Informationen sind auch unter www.amc-moosburg.de zu finden.

07
.03.18






 
 
2018-09-14
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü